Grundlagen

 
Verpflichtung zum Helfen.
§ 323c StGB Unterlassene Hilfeleistung
Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft. 
 
Erste Hilfe kann jeder Leisten!
Die Erste Hilfe muss Ihnen in erster Linie zumutbar sein. Es wird von ihnen nicht verlangt das Sie Ihr eigenes Leben gefährden. Denken Sie immer auch an Ihre eigene Sicherheit. Ein verletzter Helfer ist ein schlechter Helfer. Wenn Sie sich den direkten Kontakt mit dem Patienten nicht zutrauen, setzen Sie einen Notruf ab und Betreuen den Patienten. Sprechen Sie Umstehende an und bitten um Mithilfe, sichern Sie die Unfallstelle ab, weisen Sie den Rettungsdienst ein. Das ist alles Hilfe die jeder leisten kann.  
 
Was ist Erste Hilfe?

Unter Erste Hilfe versteht man alle Maßnahmen, die bei Unfällen, Erkrankungen und Vergiftungen bis zum Eintreffen eines Arztes oder des Rettungsdienstes erforderlich sind, damit sich der Gesundheitszustand des Betroffenen nicht weiter verschlechtert

 

(zurück)